Winterwandern in Seefeld

Zu Fuß durch die winterliche Berglandschaft

250 Kilometer Winterwanderwege ziehen sich durch die Olympiaregion Seefeld, bedeckt von weißem Pulverschnee und umgeben von der unberührten Tiroler Natur. Frische Luft und Sonnenschein locken viele Winterwanderer auf die Wege des Hochplateaus.

Keine Lust auf Ski oder Snowboard? Wollen Sie lieber mal das Tempo rausnehmen und lieber die Landschaft genießen und auf sich wirken lassen? Dann ist Schneeschuh- oder Winterwandern genau richtig. Auf verschiedenen Touren – mit verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden – können Sie die winterliche Landschaft in vollen Zügen genießen, frische und kühle Luft atmen und sich an der weißen, glitzernden Oberfläche erfreuen. Glauben Sie uns: Eine solche Aussicht haben Sie sonst fast nirgendwo und vielleicht zeigt sich noch das eine oder andere Wildtier unserer Region.

 

 



Empfehlenswerte Wanderwege

Durch das Karwendeltal zur Birzelkapelle

Beginnen Sie Ihre Winterwanderung am Infobüro in Scharnitz und steigen Sie von dort auf 181 Höhenmeter bei einer Strecke von 3,7 Kilometern. Diese Strecke ist prima für Winterwander-Anfänger geeignet und dauert insgesamt etwa zwei Stunden.

Winterwanderung Obern-Rauthhütte

2,5 Kilometer lang und ein kleines Bisschen schwieriger, denn hier geht es ganze 400 Meter nach oben. Dennoch sollten Sie die Strecke, die auf dem Parkplatz der Rauthhütte in Moos startet, in 1,5 Stunden schaffen.

Schneeschuhwanderung Hohe Fluder

Jetzt geht es aber zur Sache, denn auf dieser Strecke kämpfen Sie sich auf einer Länge von 8,3 Kilometer 600 Höhenmeter hinauf. Normalerweise brauchen Sie von der Kreithkapelle über die Hohe Fluder zum Hohen Sattel bis Leutasch/Ahrn etwa vier Stunden. Wenn Sie sich zwischendurch ein wenig ausruhen möchten, kann es ein wenig länger dauern.

Zahlreiche andere Strecken

Fragen Sie einfach an der Rezeption nach. Unter Berücksichtigung Ihrer Kondition und Wander-Erfahrung suchen wir eine schöne Strecke für Sie aus, auf der Sie die frische Luft und die Tiroler Natur erleben und genießen können.