Rodel- und Schlittenfahren in Seefeld

Auf zwei Kufen durch den Pulverschnee

Rasante Wettrennen, fröhliches Kinderlachen und jede Menge Schnee. Beim Rodeln wird jeder wieder zum Kind. Winterspaß für die ganze Familie.

Schon seit Jahrtausenden wird der Schlitten als Transportmittel verwendet. In der Frühzeit nutzte man in zum Beispiel in Skandinavien für den Transport verschiedener Güter, ebenso im Alpenraum und im Erzgebirge. Vielleicht ist er deshalb immer noch so beliebt in unserer Region, wurden auch damals schon Personen damit transportiert. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus dem alpenländischen Schlitten der Rodel für unser Freizeitvergnügen.

 



Rasanter Fahrspaß aus Esche oder Buche

Daraus wird das Gefährt normalerweise gefertigt. Um noch schneller durch den Schnee zu gleiten, werden die Kufen mit Eisen beschlagen. Ist der Rodel fertig, können bis zu zwei Personen darauf Platz nehmen und sich mit ordentlich Tempo in Richtung Tal aufmachen.

Kinderaugen werden leuchten

Aber auch die Augen der Erwachsenen, die sich an ihre Kindheit erinnert fühlen. In unserer Olympiaregion können Sie für dieses Vergnügen zahlreiche Naturrodelbahnen nutzen. Abends sind sogar einige Rodelbahnen beleuchtet. Dann müssen Sie auch zu späterer Stunde den Spaß nicht abbrechen. Selbstverständlich können Sie sich vor Ort Rodel und Schlitten ausleihen.

Viele Bahnen – darunter die Naturrodelbahn Reitherjoch Alm in Seefeld/Reith, die Rodelbahn Hämmermoosalm, die Rodelbahn Mühlberg – warten darauf, von Ihnen ausprobiert zu werden.

Wenn Sie noch mehr ausprobieren möchten, fragen Sie einfach an unserer Rezeption.